Seit 1984 lebe ich mit meiner Familie in Osthofen. Meine Eltern haben sich damals bewußt für unsere Stadt entschieden. Osthofen hatte damals schon den Charme einer Kleinstadt mit rheinhessischer Weingemütlichkeit und Herz.
Genau so möchte ich…    …weiter geht’s mit einem Klick



Fazit einer Wahlkämpferin:

Auch 4 Wochen nach der Wahl kann ich nicht genau verstehen, aber doch immerhin akzeptieren, dass es gar nicht so schlimm ist, als Zweite aus der Stichwahl hervorgegangen zu sein.

Als Fraktionsvorsitzende der CDU Osthofen für die nächsten fünf Jahre und mit einem erfahrenen Hans-Peter Knierim als Stellvertreter hinter mir bin ich sicher, einiges bewegen zu können. Sicher werden meine Wahlkampfziele hier als roter Faden durch die nächste Legislaturperiode gehen. Aber auch Anregungen und Vorschläge von freundlichen Mitbürgern werde ich vorantreiben. So z.B. eine Auffahr-Rampe für Rollstühle auf dem Bergfriedhof, wo die Treppe zum Kirchberg hinunterführt, den Ausbau Kastanienweg und SEG-Trasse oder zumindest deren regelmäßige Aufbereitung, damit Fußgänger und Rad- bzw. Rollstuhlfahrer weiter dort flanieren können, Geschwindigkeitsmessungen nicht nur in den Hauptverkehrsstraßen sondern und gerade auch in den meistbefahrenen Nebenstraßen.

Allem voran geht natürlich der Kreisel Richtung Mettenheim. Oder, so will ich schon mal behaupten, auch nicht, denn wir werden weiter unser Schärflein dazu beitragen, dass der LBM eben nicht baut.

Ich danke Ihnen sehr für Ihre Stimme und die permantente Unterstützung in Form aufmunternden Worte und freundlichen Gesichtern, die mich die letzten Monate selbst bis jetzt nach der Wahl begleitet haben. So fällt der zweite Platz nicht all zu schwer ins Gewicht und gibt mir das Gefühl, dass ich hier, bei der CDU und im Stadtrat in Osthofen, genau richtig bin!

Viele Grüße

Siegrid Loris





Wenn Ihnen heute jemand erzählt hat, dass Kindertagesstätten kostenfrei bleiben sollen und Ihrem Kind einen Malwettbewerb vorspielte, bei dem es eine Kugel Eis gewinnen konnte, dann hat er sich nicht ausreichend informiert!

Kita-Kosten sind Ländersache!

ABER MORGEN – am Sonntag, den 1. Juni 2014 ab 14.00 Uhr

kann Ihr Kind eine ganze Kugel Eis völlig umsont bekommen, mit Kreide den Bahnhofsboden bemalen und mit Jan Metzler und mir gemeinsam Seifenblasen machen!
Kostet nix und ganz nebenbei können Sie selbst unterschreiben, wenn Sie auch der Meinung sind, dass der Kreisel Schwerdtstr./Ziegelhüttenweg vollkommen sinnlos ist und eine üble Verschwendung von Steuergeldern! Kommen Sie vorbei und unterschreiben Sie auch!

Ich unterstütze die Bürgerinitiative Mettenheimer Kreisel – helfen Sie mir dabei!

 

 

 



Mit Volker Dreißigacker auf dem Eulenberg und an der Altbach unterwegs!

Ich hatte durchaus positive Gespräche und schöne Begegnungen. Hinterher gab’s dann noch eine Weinschorle in der Brille.

Zufällig fiel mir da ein Flugblatt in die Hände.
Ich kann mich ja irren, aber der dreifache Ruderweltmeister und neunfache deutsche Meister, der so genau weiß, wie wichtig ein starkes Team ist, wird als Bürger der Ortsgemeinde Bechtheim wohl kaum den/die Bürgermeister/in der Stadt Osthofen wählen können…
Vielleicht hat er das vergessen!



Gute Gespräche und eine schöne Sitzung nach der Wahl mit dem Vorstand.

Ab jetzt gilt’s! Jede Stimme für mich ist eine Stimme für eine gemeinsame Zukunft in unserer Stadt! Und um jede Einzelne werde ich ab heute kämpfen!
Auch, wenn mich jemand anruft, um mir mitzuteilen, woran es der eigenen Meinung nach gelegen hat… Wahlkampferlebnisse der besonderen Art!

Wer sich die Mühe macht, mich auf Dinge hinzuweisen, die nicht optimal gelaufen sind, der hat mal darüber nachgedacht, ob er mich wählt! DANKE :-)

 



Es hat geklappt. Ich bewerbe mich am 8. Juni 2014 nochmal um das Amt des Bürgermeisters. Diesmal alleine gegen den Kollegen von der SPD!

Bitte gehen Sie auch in zwei Wochen wählen. Denn dann heißt es mehr denn je

image

Ich brauche jede Stimme. 40,1 % sind vorgelegt. 25,1 % kann ich aufbieten, wenn alle nochmal gehen. Dann bleiben 34,8%, die sich neu entscheiden können. Hier liegt der Hase im Pfeffer. Diese Bürgerinnen und Bürger gilt es zu motivieren, sich für eine sinnvolle Stadtpolitik mit Augenmaß zu entscheiden. Es gilt, die Zukunft unserer Stadt zu gestalten – gestalten Sie mit!



Montag 19. Mai 2014
Am Vormittag Wahlkampf-Arbeiten. Nur für den Fall, dass ich es doch in die, von allen erwartete, Stichwahl packe! Da will ich vorbereitet sein.

Dienstag 20. Mai 2014
Interview-Gespräch mit Manfred Janß von der Wormser Zeitung und im Anschluss noch einen Fototermin vor dem KMV-Vereinsheim.

Mittwoch 21. Mai 2014
Bereitschaftsdienst im Klinikum Worms bis zum nächsten Morgen.

Donnerstag 22. Mai 2014
Um 14:00 Uhr werde ich auf den Friedhof fahren. Danach bin ich im Rathaus bei Frau Wieder zu finden. Um ca. 18:30 Uhr werde ich mit Freunden bei s’Blümels im Hof was essen!

Freitag 23. Mai 2014
Einkaufen für den nächsten Wahlstand. Spundekäs – selbstgemacht – mit Brezeln für den Samstag! Und dann muss ich bei der Metzgerei Lenger 3 kg Ringerhackfleisch bestellen für Sonntag!
Samstag 24. Mai 2014
Wahlstand ab 9:00 Uhr vor der Volksbank! Wir bieten was für’s leibliche Wohl.
Um 10:30 Uhr mach ich mich auf den Weg nach Worms – Angela kommt und da will ich dabei sein!
Später einkaufen für Sonntag…

Sonntag 25. Mai 2014
Ich habe Briefwahl gemacht und werde jetzt Chili con Carne kochen – nach meinem liebsten Rezept und in Unmengen. Nur für den Fall, dass ich heute Abend was zum Feiern habe!



Gut besucht und gut gegessen!

Ein erfolgreicher Abend ist es, wenn man ihn mit wenigen Worten in einem Satz beschreiben kann. Da trifft die Überschrift voll und ganz zu!
Obwohl wir keine aussergewöhnlichen Persönlichkeiten zu bieten hatten und lieber selbst im Mittelpunkt stehen wollten, kamen Osthofener, aber auch interessierte Wähler aus den Ortsgemeinden der VG Westhofen.
Jan Metzler MdB, selbst kommunal sehr aktiv und das seit Jahren, durfte Verbandsgemeinde-Bürgermeister Walter Wagner und mir, stellvertretend für alle Gäste, mal auf den Zahn fühlen. Spontan und seine eigene Idee hat er uns Fragen zu den sog. “Hotspots” der Stadt gestellt. Zuhörer konnten jederzeit zwischenfragen stellen und genauer auf Probleme eingehn. Die Möglichkeit wurde rege genutzt und im Abschluss dann auch gleich noch Jan Metzler gelöchert!
Zum Abschluss dann noch ein Glas Rotwein mit dem Hausherrn und endlich ging’s ins Bett!
Danke für eine tolle Veranstaltung :-)



Früh morgens, wenn der Tag erwacht,Foto 1(1) zieht die CDU los.
Mit Eimern und Schleifern bewaffnet haben wir uns die Bänke auf der alten SEG-Trasse vorgenommen. Notwendig, wie man sieht!

Aber egal was kommt – wir waren vorbereitet und gut ausgerüstet. Viele freiwillige Helfer waren dabei unter anderem mit einem Stromgenerator, der uns das schleifen mit dem Schwingschleifer ermöglichte.

 

Foto 2(1)

 

Es gibt auch nur zwei Möglichkeiten, die Bank zu bearbeiten:

1. Alle auf einmal – bis die Bank Angst bekommt, aus der Verankerung springt und sich ohne Gegenwehr umlegen lässt!

So  wie auf diesem Bild. Peter Hohenadel, Ralf Weber, Bernhard Nix und Willfried Bartmann (von links) zeigen der Bank, wo der Schleifer schwingt! Da soll man mal keine Angst bekommen…

 

 

 

Foto 4Oder aber:

2. Einer streicht, damit die Bank nicht panisch wegläuft, und alle anderen schauen zu, kommentieren, geben Tips und warten, bis der Streicher die Nase voll hat, von den dummen Sprüchen. Dann wird getauscht… ;-)

 

 

Ganz egal wie, wir hatten Spaß, den Erfolg der Aktion kann man sehen und hinterher gab es noch Weck, Worscht und Woi für alle Helfer. Das Tischlein brachte Hans-Peter Knierim mit, “Tischlein deck Dich” hat unser Günter Sum gerufen. Ich selbst hab Fotos gemacht… :-)

Foto 3



12. Mai 2014
Neben der Arbeit mache ich Büroarbeit.

13. Mai 2014
Gegen Mittag kurzer Besuch auf dem Friedhof. Am Abend im KMV-Vereinsheim zur Recherche.

14. Mai 2014
Vorbereiten auf das Oschthower Esse am Donnerstag.

15. Mai 2014
Oschthower Esse bei der Metzgerei Lenger. Jan Metzler wird mich und Walter Wagner interviewen und ausfragen. Aber auch Andere dürfen Fragen stellen. Ich freu mich drauf…

16. Mai 2014
Der KMV hat heute keine Probe. Aber sicher lässt sich da was anderes finden.

17. Mai 2014
11.00 Uhr Geburtstagsgrüße von Bürgermeister Itzerodt überbringen. Wenn er nicht kann, müssen eben die Beigeordneten ran.

18. Mai 2014
Seebachquellenfest in Westhofen. Freu mich auf Grill-Würstchen und Zuckerwatte!



Am Dienstag im Klinikum:

Ich wurde in die Personalabteilung gebeten. Meine Steuerklasse hat sich überraschend geändert. Das automatische Steuerprogramm des Bundes, Elster, denkt jetzt, ich sei im Klinikum nur nebenbeschäftigt. Hauptarbeitgeber ist laut Elster jetzt die Stadtverwaltung Osthofen. In der Folge bedeutet das:
Wenn man das nicht bist zum 21. Mai geändert hat, bekomme ich mein Mai-Gehalt in Steuerklasse 6 ausgezahlt. Da bleibt von meinem Grundgehalt als Krankenschwester in Vollzeit auch trotzd Schichtzulagen nur noch etwas mehr als ein sechstel übrig!

Das Finanzamt war’s nicht, die Verbandsgemeinde führt an, dass ich nicht die Erste bin. Auch im Klinikum kennt man das Problem. Herr Bach hat es für mich geändert, Frau Drewing wird es im Auge behalten. Dafür vielen Dank! Ich bin schon mächtig erschrocken!

Fazit: Steuerklasse 6 – da lohnt sich das Schaffen…



5. Mai 2014
Stadtratssitzung – die letzte in dieser Legislaturperiode.

6. Mai 2014
Homepage-Pflege. Zu Hause auf meiner eigenen Couch.

7. Mai 2014
Vormittag im Rathaus. Dienstbeginn heute um 12 Uhr.

8. Mai 2014
Üblicherweise heute nach dem Dienst im Rathaus bei Frau Wieder. Dann am Abend bei Stauffer-IT Media Firmenbesichtigung.

9. Mai 2014
19.00 Uhr CDU-Wonnegau Vorstandssitzung, 20.00 Uhr Mitgliederversammlungen des KMV und des CCO.

10. Mai 2014
Große Säuberungsaktion an der SEG-Trasse.

11. Mai 2014
Auch bei mir ist heute Muttertag. Ich bin bei meiner Mama…

 



So sehen fleißige Helfer aus:

Foto 1Philipp Schuller, Christopher Schuller und Bernhard Nix. Im Vordergrund beachte man meine tiefe Schnittwunde!

Nichts desto trotz muss man dann doch selbst auf die Unterführung klettern. Egal!
Das ist trotzdem ein fantastisches Foto und ein wirklich tolles Plakat!

Foto 2

 



Gestern beim aufhängen der Plakate schwer verletzt – gleich beim Ersten!
Hat den Vorteil, dass die Männer sich gleich um mich bemüht haben! Trotzdem muss die Frau Bürgermeisterkandidatin selbst auf die Mauern der Unterführung klettern… Foto folgt!



Neulich, beim KMV-Frühlingskonzert:

http://www.wormser-zeitung.de/lokales/osthofen/blumengefluester-in-osthofen_14092690.htm



28. April 2014
Fraktionssitzung in der Turnerklause

29. April 2014
Bauausschuss 18.00 Uhr

30. April 2014
Take five im Hessischen Hof in Rheindürkheim, falls in Osthofen nix ist.

1. Mai 2014
Mainzer Weintage mit meiner jüngeren Schwester Beate. Am Abend dann mit Freunden zum Blümel in den Magdalenenhof.

2. Mai 2014
Probe beim KMV um 19.30 Uhr.

3. Mai 2014
Wahlstand. Mit der CDU vor der Voba – heute gibt es Brezeln und Spundekäs.
Um 15.00 Uhr dann Stadt-Rad-Tour. Genaue Wegbeschreibung s. Amtsblatt der kommenden Woche!

4. Mai 2014
Rheinradeln für alle!!! Um 11 Uhr Treffen bei der Freiwilligen Feuerwehr Osthofen. Ich freu mich schon richtig!



Rheinterrassenweg-Wanderung zur Eröffnung

Heute morgen um 10.00 Uhr gings an der Infothek los. Raus nach Mettenheim, durch die Wöllemer Brücke, dann hoch zum Wolfsgrund. Nach einem Umtrunk im Weinberg der Familie Hahn mit Spundekäs und Fleischsalat, ebenfalls von der Holzmühle, gings runter zur Lorchsmühle. Entlang dem Giggelsche (ehem. SEG-Trasse) bis zur Steinmühle erwartete uns ebenfalls ein Glas wein mit einer ordentlichen Geschichtsstunde. Raus aus der Mühle und runter vom Giggelsche gings den Eulenberg runter und in die Altbach und durch die Tempelgasse zur katholischen Kirche, wo ich mit Unterstützung von Herr Brutscher unser Gotteshaus vorstellen durfte. Nach dem Erklimmen des Kirchbergs und einer Führung durch die Bergkirche gings dann raus zum Flakhäuschen und rauf auf die neue Aussichtsplattform. Bei Flak-Weck, Worscht und einem leckeren Rotling endete eine 4,5 Stunden dauernde Wanderung… Danke Frau Witt von der Infothek und auch unserem Bürgermeister Itzerodt mit seinem beachtlichen Wissen über unsere Gemarkung. So mancher Osthofener hat heute einen Schwank aus seiner Jugend erzählt und Dinge wiederentdeckt, die er schon vergessen hatte. Eine, trotz der Länge, sehr gelungene Veranstaltung!



Konzert des KMV Osthofen

Nach dem Konzert ist vor dem Konzert. Ein sehr schöner erster Teil hat Lust auf mehr klassische Blasmusik gemacht, Die Blockflötenschüler sind die wahrscheinlich schnellsten der Welt, das Jugendorchester wird zunehmend besser und die Alten im großen Orchester würden auch gerne “Fluch der Karibik” spielen, Joe Cocker ist auch toll, wenn sich niemand auszieht und ich bin echt fertig!
Spielen und moderieren ist anstrengend, aber unglaublich spannend. Schön, dass das Publikum auch mitgelacht hat und anscheinend mit dem Ohr auch so ganz bei mir war.
Es hat mir sehr viel Spaß gemacht! Mein Verein! Ich bin stolz auf uns!



Frühlingskonzert beim KMV Osthofen

Heute um 20 Uhr ist es wieder soweit. Der KMV gibt sein Frühlingskonzert in der Wonnegauhalle. Einlass ist ab 19 Uhr. Meine Moderation ist diesmal schon seit gestern fertig. Besonders freu ich mich auf Blockflötenschüler, Schüler- und Jugendorchester! Kommen und erleben Sie!

Leider müssen wir heute Nacht noch abbauen und morgen Früh muss der KMV schon wieder die Erstkommunion in der katholischen Kirche spielen und ich führe eine Gruppe über den Rheinterrassenweg. Egal bei welchem Wetter…



21. April 2014
Ostermontag im Kreis der Familie

22. April 2014
Moderation schreiben für das Frühlingskonzert des KMV.

23. April 2014
Probe im KMV-Vereinsheim ab 19.30 Uhr

24. April 2014
Zu Gast im Weingut Blümel Magdalenenhof! Gut essen, einen leckeren Wein trinken und mal sehen, wen man trifft!

25. April 2014
Generalprobe des KMV-Osthofen um 19.00 Uhr in der Wonnegauhalle. Aufbau ab 14.00 Uhr kommt nicht in Frage, da Feierabend erst um 16 Uhr und dann noch Moderation schreiben.

26. April 2014
Halle dekorieren um 10.00 Uhr. 18.00 Uhr treffen zum Einspielen. Dann geht um 19.00 Uhr der Einlass und eine Stunde später das Konzert los.
In der Nacht wird dann noch abgebaut.



Heute habe ich mit Robert Berger-Seemann, Mathias Loris, Volker Dreißigacker und Niklas Hahn die Oster-Grußkarten der CDU-Wonnegau verteilt.

Wer noch keine hat darf gerne morgen früh am Zebrastreifen vor der Metzgerei Lenger vorbeikommen. Ostereier von der CDU – von 9 bis 12 in der Wonnegaustraße!

Und danach verteile ich wieder – morgen dann mit Bernhard Nix und Doris Willems!



Es soll Leute geben, die kümmern sich lieber darum, nach vorne zu schaunen, Möglichkeiten und Chancen zu erkennen und zu nutzen und die Zukunft für uns alle so vorzubereiten, dass Osthofen lebenswert bleibt…

Und während sich andere wesentlich intensiver mit der Vergangenheit beschäftigen kümmer ich mich mal und die wirklich nahe Zukunft:

In 11 Tagen ist Frühlingskonzert mit dem KMV in der Wonnegauhalle!
26. April – bitte vormerken! Beginn ist 20 Uhr! Karten gibt’s wie immer bei Optik Bischof!
Für die Moderation habe ich – wie üblich – noch nix gemacht! Wird mir vielleicht der Osterhase ein paar Ideen mit ins Nest legen… Oder einen guten Rotwein vom Kratz (alternativ für meinen Sankt Laurent nehm ich auch einen Grittmann-Dornfelder!), bei dem ich über dem Glas ein wenig sinnieren kann!

Etwas weiter in der Zukunft liegt die nächste Stadtratssitzung – PROBLEM-KREISEL adé, oder doch nicht…?



und zweitens als man denkt…

Heute morgen habe ich die Mitbewerber gecheckt und etwas für meinen eigenen Flyer getan. Ich hoffe, ich habe nicht einfach Wörter in Beiträgen vergessen, die etwas über meine Persönlichkeit aussagen sollen. Wär ja peinlich!

Danach war ich im Eiscafé Amalfi am Bahnhof zum Fotoshooting… nicht ich! Der Smarties-Becher war Model! Eifersüchtig wie ich bin hab ich ihn dann auch gleich gegessen. Soll ja nix schlecht werden. Tolle Videos Luca – muss ein Profi gewesen sein :-)

Jetzt warte ich darauf, dass mich jemand zum Blümel begleitet. Jungweinprobe!
Ich muss doch meinen Wein des Jahres aussuchen, damit ich weiß, was dieses Jahr so los ist im Bassi seim Keller! Freu mich schon!



Samstag, 12. April
Ich freu mich auf die Jungweinprobe im Hause Blümel ab 14.00 Uhr! Kann ich nur empfehlen!

Sonntag, 13. April
Fahrrad umlackieren? Terrassenweg-Wanderung oder doch lieber mit dem Rad? Eis am Bahnhof? Wer weiß…

Montag, 14. April
Ich werde auf dem Friedhof vorbeischauen am Vormittag vor 11 Uhr!

Dienstag, 15. April
KMV-Probe um 19.30 Uhr – Konzert-Count-Down! Noch 11 Tage… Hoffentlich macht der Thekendienst was zu essen!

Mittwoch, 16. April
Am Vormittag kurzer Besuch im Rathaus um die Post einzusehn.

Donnerstag, 17. April
Den Abend verbringe ich mit dem KMV in der Probe

Freitag, 18. April
Karfreitag ist vor allem ein freier Tag! Ich werde wohl etwas arbeiten.

Samstag, 19. April
Ostersamstag – Eier verteilen mit der CDU Osthofen vor der Volksbank ab 9 Uhr! Ich freu mich drauf :-)

Sonntag, 20. April
Osterhochamt mit dem KMV in der kath. St. Remigius-Kirche. Um 10 Uhr ist Treffpunkt im Vereinsheim! Hinterher vielleicht noch ein kleiner Frühshoppen im Vereinsheim.



Ich darf eine Gruppe bei der Rheinterrassen-Wanderung führen! Start ist am 27.04. um 10 Uhr an der Touritik-Info! War heute bei Frau Witt! Hab mir den Kalender vom Weinring eingesteckt… Den braucht die Frau in der Stadt!

Wandern, Wein, hoffentlich Sonne und viele interessante Menschen! Das wird ein toller Sonntag!

Wer geht am Ostersamstag mal mit mir auf Probewanderung? Allein ist doof!


Besucher auf meiner Seite

Gesamt: 25951

Sponoren

Diese Seiten werden gesponsert durch:
3db Music School & Tonstudio audio productions